Staatlich geförderte Päderastie

Hier ein Artikel aus der Feder eines Bildungsforschers zu dem von rot-grün geschätztem Wirken, des verstorbenen Psychologen und Sozialpädogen Helmut Kentler. Sein Experiment, deprivierte und sozial auffällige pubertierende Jungen in die Obhut von Päderasten zu geben, wurde vom Berliner Senat unterstützt. Ich berichtete darüber bereits 2013 bei Karin Jäckel. Doch die Ideen Kinder zu sexualisieren, damit sie letztlich auch paraphilen Personen gegenüber aufgeschlossen sind, ist nicht vom Tisch. Überall wo Rot-grüne Koalitionen regieren wird diese perverse Idee von sexueller Befreiung und Akzeptanz fortgeschrieben. – Die Kinderschänder geben ihr Bemühen nicht auf, ihr abartiges Treiben zu legalisieren.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s